Süd Bovenden

... die Homepage aus dem Leinetal

Kraniche bringen Glück

Unter diesem Motto stand unsere Flussreise mit der MS SANS SOUCI vom 3. bis 10. Oktober 2016.

Berlin - Stettin - Rügen - Hiddensee - Stralsund waren einige der Stationen einer interessanten Reise. Wir haben viel gesehen und wurden gut betreut.


Theater in Hevensen

Lang lebe Ned Devine von Kirk Jones

HEVENSEN 27.08.2016 Die Laienspielgruppe Hevensen spielte am Samstagabend bei herrlichen Sommerwetter im Pfarrhof Hevensen. Weitere Termine : Montag 29.08. 20:00 Uhr - Freitag 02.09. 20:00 Uhr - Samstag 03.09. 20:00 Uhr

BOVENDEN 28.09.2016 Einmal noch etwas leisten. Seine Grenzen erforschen. Hape Kerkeling und jetzt die vier Old Guys Harry Wijnvoord, Frédéric Meißner. Björn Hergen Schimpf und Jörg Draeger haben es vorgemacht. Ich wollte es Ihnen gleich tun, doch wie kommt man nach Spanien? Eine Route in der Nähe wäre gut. Der Solling - Harz - Querweg bot sich an. (insgesamt 62 km)

Also los. Statt Rucksack hatte ich mir vorgenommen eine Schubkarre mit zuführen. Der Startpunkt lag im bovendener Unterdorf in der ehemaligen Bäckerei Könneker. Gemächlich ging es zunächst durch das schön hergerichtete Altdorf. Hier zeigt sich die herbe Schönheit von Jahrhunderten. Der erste Anstieg lies nicht lange auf sich warten. Das Feldtor. Nachdem der Deckel überwunden wurde lag eine lange, eintönige Strecke vor mir. Entlang der alten B3 immer in nördliche Richtung. Noch ein Anstieg und das Ziel war erreicht. Der Kompoststella im Garten 23.

OLD GUYS ON TOUR

alle Wetter

BOVENDEN 24.06.2016 Ist das ein Wetter ? Bis lang sind wir ja verschont geblieben. Heute Nachmittag ging es aber los. Der Boden im Garten war noch von dem letzten Landregen glatt und fing an wüstenähnlich auszusehen. Der pflichtbewußte Gärtner griff zur Hacke und lockerte das Erdreich auf. Dann kam das Unwetter. Alles auf Anfang. Aber alles nicht so schlimm. Die Temperatur ist auch um 10°C gefallen, so dass man bei der Arbeit an der Hacke nicht so leicht ins schwitzen kommt.

Startklar

Der Drahtesel ist bereit. Eigentlich sollte die Woche geübt werden. Aber.. das Wetter.

Wir sind wieder zu Hause.

WOLFSGRUBEN/BOVENDEN im Juni 2016 Wir waren im Urlaub. Zwei Wochen am Wolfsgruber See. Wir waren ja schon einmal hier. Vor 6 Jahren. In unserer Erinnerung war es ein schöner Urlaub auf den Ritten. Erholen wollten wir uns und da kam das Angebot der Familie Pichler gerade recht. Ende Mai/ Anfang Juni. Frühling in Südtirol.

Bei sonnigen Hochdruckwetter ging es auf der A7, staulos, Richtung Süden. Kempten, das Bergcafe war unser erster Halt. Weiter, durch das weißblaue Allgäu, übernachten wir noch einmal in Oberammergau. Als wir tagsdrauf am Wolfsgruber See eintrafen regnete es, ja Schnee war zwischen dem Naß. Doch der Spuck hatte schnell ein Ende. Die Südtiroler Sonne gewann die Oberhand und ließ auch die Temperaturen schnell auf 25 Grad klettern.

Ein feines Familienhotel, das keine Wünsche offen läßt. Schwimmbad, Sauna, Spa und ein tolles Umfeld - der See, die Liegewiese, die Wanderwege und das alles vor der eindrucksvollen Kulisse des Schlern 2564m.

.. in dem 2. OG unter dem Dach hat die Zimmernummer 66 in dem 4 Sterne Haus mit seinen 23 Räumen bzw. Suiten. Ein Wanderrucksack und eine Spielebox gehören ebenso zur Ausstattung, wie der flauschige Bademantel (in blau und braun) und die Kräuterteebar.

Das Sonnenplateau im Norden von Bozen. Die "Ritten Card", eine tolle Sache. Die Seilbahn von Oberbozen nach Bozen (in 12 min) oder auf das Ritten Horn, die Rittener Schmalspurbahn, die öffentlichen Verkehrsmittel der Region sowie der Eintritt in viele Museen ist mit dieser Karte kostenlos.

Beispiel: Besuch der Stadt Meran. (Alles ink.)

Start mit einem Fußmarsch von 10 min bis zur Haltestelle der historischen Schmalspurbahn - fährt alle 20min - drei Haltestellen bis nach Oberbozen. Neben dem Bahnhof ist die Bergstation der Seilbahn. In 12 min ist man in Bozen - direkt neben dem Bahnhof (bis ins Zentrum sind es 10 Gehminuten). Mit einen Nahverkehrszug ist man in 45 min im Zentrum der Kurstadt - ohne Parkplatzsuche/Gebühren. Die Ritten Card ist eine tolle Sache.

Das Essen. Der Tag am Wolfsgruber See beginnt mit einem ausgedehnten Frühstück. Ein 6 m langes Frühstücksbüffet, das keinen Wunsch offen lässt. Selbst die Freunde des Weißwurst zuzelns kommen auf ihre Kosten.

... und am Abend :

Großes Kino mit Geschmack! Heimische Produkte gekonnt verarbeitet. Klasse.

Danke der Familie Pichler und dem ganzen Team für zwei tolle Wochen !
einfach mal die Seele baumeln lassen

Spaziergang um den Kiessee

Heute, am 18.04.2016 bei herrlichen Wetter den Göttinger Kiessee umrundet.

 

Herzlichen Glückwunsch

Heute hat kein Bekannter seinen Ehrentag !

Eisbecher

Heidelbeerbecher in Hardegsen

Kompostwerk brennt

Rauch vom Kompostwerk 28.08.

11.04. - war mit Huchti Bärlauch sammeln. Ergebnis 4 Gläser Pesto.

Beobachtungsturm auf dem Ravensberg

Schwalben sind zurück

BOVENDEN 05.05.2016 Bei herrlichen Maiwetter konnten die ersten Schwalben beobachtet werden. Während die Blaumeisen bereits mit dem Futtern des Nachwuchses begonnen haben, richten sich die Heimkehrer ihre Wohnungen ein.

Erste Harzwanderung 2016

BAD SACHSA 21.04.2016 Es wurde Zeit. Der Tag war Klasse, zum Wandern. Wir sind von Bad Sachsa aus auf den Ravensberg gelaufen. 13.4 km. Die Beschilderung hat uns zu einigen Umwegen verleitet. Nur ein Stempel konnten wir unserer Sammlung hinzufügen. In Sachen Geocaching war nichts zu finden. Der zu erwartende Muskelkater hielt sich in Grenzen.

Die Scholle ruft !

Hoffnung e.V. 22.04.2016 Der Anfang ist gemacht. Kompost und Laube sind die nächsten Schritte. Mit dem Pflanzen sollte man noch warten. In der nächsten Woche soll es ja noch einmal richtig kalt werden. Die Eisheiligen nahen.

Es tut sich was. Neue Nachbarn von allen Seiten !!! Der Containerbedarf ist hoch. Man ist gespannt.

BOVENDEN 13.06.2016 Wir haben erfolgreich die Herstellung von Holunderblütensirup getestet. (Nach einen uralten, geheimen Rezept der Familie P. aus Südtirol) Hervorragend !

Holunderblütensirup

Die Suche des Bodo von Bov nach dem Schwarzen Ritter

 

Ich habe am 3.August 2012 eine kleine Ritterfigur „Bodo von Bov“ (Ordensritter Bodo von Bovenden) als sogenannten Trackable auf Reisen geschickt. Unter Trackables oder Reisenden versteht man beliebige Objekte, die durch Cachern von Cache zu Cache transportiert werden und deren Reiseweg auf einer Webseite dokumentiert und dort nachvollziehbar ist.

Weitere Informationen zum Geocaching.

Also, diese Schatzsucher der Neuzeit, laufen mit ihren GPS durch die Gegend und finden in einem Cache (=Schatzkiste - meist eine Tupperdose) den Bodo. Auf einen kleinen Zettel den der Ritter bei sich trägt steht, dass er gerne auf Burgen und Schlösser übernachtet. Der Schatzsucher überlegt: „Morgen geht ich am Vater Rhein Schätze suchen.“ Er nimmt Bodo mit und bringt ihn in der Nähe der Festung Rheinfels unter. (als Beispiel).

Achtung ! zur Info ! Am 3. Oktober 2015 haben wir unseren 600. Cache gefunden !

Die Reisen der beiden Rittersleut sind wohl zu Ende. Der schwarze Ritter ist am 25.April 2015 das letzte Mal am hessischen Schwieders Weiher gesehen worden. Etwa 2400 km saß der Ritter im Sattel.

Bodo von Bov wurde zuletzt am 29.Februar 2016 in Florida gesehen. In der Nähe der Stadt Deltona ist er wohl einen der zahlreichen Alligatoren zum Opfer gefallen. 53237 km stehen auf den Tacho von seinem Schlachtross Rosinate. Außer in Deutschland war der Ritter in Frankreich, Italien, Spanien und den USA auf der Suche nach dem Schwarzen Ritter.

Unsere Harzwanderungen

Unsere Wanderung über den Harzer Hexenstieg 2013 bis jetzt. Lange haben wir davon geredet. Man müsste doch mal einen längeren Weg gehen. Nachdem der Nordsee-Alpen Fernwanderweg ausgeschieden ist -teilweise schlechte Beschilderung oder so...?-, haben wir uns für den Harzer Hexenstieg entschieden. Im folgenden kleinen Bericht sind unsere Wanderleistungen festgehalten. Auch 2016 ist es uns nicht gelungen den Hexentanzplatz zu erreichen. Aber vielleicht 2017.

Unsere Harzwanderungen
© DK | Homepage seit 2007

DK | Südring | 37120 Bovenden | Germany